Durchsuchen nach
Author: omnifides

Das Geschenk des Scheiterns

Das Geschenk des Scheiterns

Gerade sehe ich einen Videoausschnitt mit Günther Jauch. Er postuliert: „Scheitern ist wichtig!“ – Fast floskelhaft scheint mir diese Dreiwortaussage… Ja, wir müssen mit Veränderungen umgehen können. Sie annehmen und das beste aus unserem Scheitern machen. Intuitiv kommt mir „Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weiter geht’s!…“ in den Kopf. Dieser flache Postkartenspruch scheint mir plötzlich sehr tief und nah zu kommen… Manchmal, so spüre ich in mir, ist es sogar bahnbrechend neu und komplett erfüllend seine Krone zu richten und weiter…

Weiterlesen Weiterlesen

Dein inneres Lächeln…

Dein inneres Lächeln…

Mir kommt ein Mensch mit Kapuze entgegen – tief ins Gesicht gezogen. Er läuft stumm an mir vorbei. Ich versuche noch seinen Blick zu finden… Kann nicht mal sagen, ob mir da eine alte oder junge Person begegnet, ob sie Sommersprossen hat oder Zöpfe unter der Kapuze hervor blitzen… Kann nicht sagen, ob sie eine hohe oder tiefe Stimme besitzt… habe kaum ein Gefühl für diese Person, die mich ganz eindeutig nicht wahrnehmen möchte… Ich bin frustriert, genervt, fühle mich…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Sprung…

Der Sprung…

Lotte stand auf dem obersten Springturm im Freibad ihres kleinen Wohnortes. Verschwommen konnte sie dort oben stehend und nach unten blickend nur die flackernden Wasserspiegelungen im Sonnenlicht ihr grell entgegen scheinend wahrnehmen. Silouettenhaft zeichneten sich die Bewegungen von umher schwimmenden Menschen im Wasser und umher rennenden Menschen auf dem gepflasterten Steinweg neben dem Becken ab. Eines, das erkannte sie schnell, war das Bild von diesem schicken Bikini, den sie sich nur allzu gerne selber angezogen hätte. Ella aus dem Jahrgang…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Instabilität von Vorstellungen…

Die Instabilität von Vorstellungen…

Drei Tage bis zum Ferienstart, drei Tage bis zum Urlaubsstart… Mein Kopf meldet sich. Es hämmert in meiner Schläfe… Ich tue es ab “Wohl zu viel gemacht gerade”, sag ich mir selber… Ich geh schlafen mit der Idee, dass doch noch so viel gemacht werden muss: Bad sauber machen, der Kühlschrank muss leer werden, der Müll rechtzeitig raus, den morgen gelieferten Tisch für die neue Loungeecke im Garten wollte ich so gerne noch vor dem Urlaubsantritt gestrichen haben… “Boa, hoher…

Weiterlesen Weiterlesen

Im Auge des Sturms

Im Auge des Sturms

Vor Kurzem wurde ich nach einem anstrengenden und vollen Tag gefragt, welchen Begriff ich mit dem Leben verbinde? Welche Qualität? Welcher spontane Impuls sich zeigt, wenn ich ans Leben, an den Begriff “Leben” denke… … Meinen spontanen Impuls unterdrückte ich sofort, als er sich auch nur kurz regte. Ich bewertete ihn sofort schamvoll und stellte ihn innerlich in eine kleine dunkle Ecke… Ich schaltete jedoch schnell vom Wahrnehmen meiner Emotionen und meines Körpers weg und ging in den Kopf als…

Weiterlesen Weiterlesen

Minirekorde

Minirekorde

…Meine Rekorde sind die kleinen, die Minirekorde… Ich lausche einer Geschichte, die mich tief berührt und halte bei diesen Worten inne. Es scheint mir kaum noch möglich den nächsten Worten und Sätzen zu lauschen. Sie ziehen einfach an mir vorbei und ich beginne seit langer Zeit mal wieder nach und in mir zu lauschen… Habe ich mich eigentlich jemals mit Minirekorden zufrieden gegeben? War es mir jemals möglich meinen Fokus auf die kleinen Errungenschaften, die scheinbar so kleinen und fast…

Weiterlesen Weiterlesen

Leben im Zwischenraum

Leben im Zwischenraum

Es ist Sonntag Morgen… gestern stand ich den ganzen warmen Tag in der Küche und habe gebacken, gekocht und bestimmt drei Mal den Geschirrspüler aus – und wieder eingeräumt… Meine Haut klebte, in meinen Haaren hing Schokolade und das Mehl hat sich an meinem Kinn verteilt… Ich sah rundherum aus wie eine Mama, die gerade in den letzten Zügen der Kindergeburtstagsvorbereitung war und wieder viel zu spät gemerkt hat, dass es vielleicht die Hälfte an Aufwand auch getan hätte… Ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Seiten des Perfektionismus

Die Seiten des Perfektionismus

– Irgendwann in den 90-er Jahren, Samstag Morgen – Meine Freundin Anja überreicht mir eine für mich schon heilig anmutende CD-Rom mitsamt eines kleinen Zettels, der mir die große Welt der SIMS eröffnen sollte… Dieser Zettel beinhaltete einen ca. 20-stelligen Cheatcode, der mir ordentlich Geld liefern konnte, um meine Träume auf dem Bildschirm zu verwirklichen. In diesem Spiel kann man mit unterschiedlichen Figuren und Möglichkeiten Welten erstellen und aufbauen. Menschen leben zusammen und alle diese Menschen haben Aufgaben an ihrem…

Weiterlesen Weiterlesen

„Frisörtermin? – Gestrichen!?“

„Frisörtermin? – Gestrichen!?“

…schießt es Lena durch den Kopf. Nur wehmütig betrachtet sie ihre Haare, die schon lange keine professionelle Pflege, geschweige denn eine Schere gesehen haben… und wieder kommt ein Termin der Kinder dazwischen. Ich gucke auf den Bildschirm und verfolge den inneren Monolog der Protagonistin des wirklich schnulzigen Liebesfilms, den ich gerade so nebenbei laufen lasse. Mein Tag war anstrengend und ich habe es nach dem Insbettbringen meiner Kinder nur noch aufs Sofa geschafft. Und deswegen lausche ich nur so mit…

Weiterlesen Weiterlesen

Mein Strukturmensch

Mein Strukturmensch

Ich sitze in einem wunderschönen Berliner Stadthotel und lasse mich in die Kissen meines Kingsize-Bettes fallen. „Wunderbar“, denke ich erleichtert. „So kann sich Urlaub mit zwei kleinen Kindern also auch anfühlen. Kurz denke ich zurück an den Packstress des Vorabends und des Morgens. Seit dem letzten Sommerurlaub besitze ich eine Checkliste, die mich auf meinem Handy nur noch abhaken lässt, was ich bereits eingepackt habe und was noch fehlt. Alles sehr optimiert und auf Effizienz getrimmt. Die Sorge, genau das…

Weiterlesen Weiterlesen